Aufklärung durch Bildung und soziale Kampagnen

Aufklärung durch Bildung und soziale Kampagnen

  • Wir vernetzen soziale Organisationen mit Privatpersonen und Unternehmen, die Verantwortung für die Gesellschaft übernehmen.

  • Wir beraten Unternehmen im Bereich Corporate Citizenship und soziale Verantwortung für Menschen mit Demenz.

  • Wir setzen uns für eine bessere Vereinbarkeit von Pflege und Beruf ein.

  • Wir qualifizieren freiwillige Helfer im Umgang mit Demenz.

  • Wir schaffen alltagsnahe, niedrigschwellige Angebote zur Entlastung pflegender Angehöriger.

Unser Konzept:

Aubisoka steht für Aufklärung (durch) Bildung (und) Soziale Kampagnen

1. Aufklärung

… über den würdevollen Umgang mit Demenz

2. Bildung:

… zu Demenzlotsen

3. Soziale Kampagne:

… Netzwerk “Demenzfreundliches Unternehmen”

Bis wir ein Video haben,... gibt es dieses

1. Aufklärung

… über Ansprüche aus Pflege- und Sozialversicherung

2. Bildung:

… zu Betriebspflegelotsen (Betrieblichen Pflegelotsen/Pflegecoach)

3. Soziale Kampagne:

… Netzwerk “Demenzfreundliches Unternehmen”

Bis wir ein Video haben,... gibt es dieses

Unser Team:

Stephan Förster
Mirjam Förster
Renate Weise
Maybe U?

Unsere Stärken – wir sind …

Sozial

Analytisch

Vernetzt

Personenzentriert

Kreativ

Lösungsorientiert

Über uns

Aubisoka ist ein prospektivisches Unternehmen mit einem Benefit-Mindset – oder anders formuliert: Wir wollen zukünftigen gesellschaftlichen Herausforderungen schon jetzt mit innovativen Lösungen begegnen und vorbeugen, anstatt tatenlos mitanzusehen wie soziale Probleme nicht zufriedenstellend gelöst oder ignoriert werden. Allen voran steht der demografische und der soziale Wandel. Wir betreiben Charity-Management für soziale Organisationen und verknüpfen dies mit CSR/CC-Management und Beratung für Wirtschaftsunternehmen über ein Netzwerk für “Demenzfreundliche Unternehmen”.

Forschungstätigkeit

Wir sind praxisorientiert und formulieren wissenschaftliche Erkenntnisse in verständliche Sprache. Unsere Ansätze sind bzw. werden wissenschaftlich erforscht und haben somit auch “Hand und Fuß”. Wir arbeiten explizit mit Forschungseinrichtungen und (Fach-)Hochschulen als Praxispartner zusammen, um die wissenschaftlichen Erkenntnisse und unsere Qualität weiter zu entwickeln.

Zielgruppe “Unternehmen”

Wir setzen auf Unternehmen die soziale Verantwortung übernehmen wollen und einen Beitrag für die Gesellschaft leisten wollen, der über reine Spendentätigkeit und Sponsoring hinausgeht.

Zielgruppe “Mitarbeiter”

Wir setzen auf das Engagement jedes einzelnen mündigen Bürgers, der bereit ist Verantwortung für sich und seine Umwelt zu übernehmen, weil er/sie erkannt hat, dass jeder einen Betrag leisten kann und muss. Wir gehen davon aus, dass jeder Mensch im Kern Gutes tun möchte – Für sich und für andere – und genau dies wollen wir so einfach wie möglich gestalten und ermöglichen.Denn: “Helfen muss attraktiv und einfach sein.”

Leitbild und Werte

Aubisoka ist ein werteorientiertes Unternehmen. Auch wenn wir politisch engagiert sind, fühlen wir uns keiner Partei zugeordnet. Wir stimmen mit den demokratischen Grundwerten überein und stehen zu den Werten, die in den Menschenrechten vertreten sind. Insofern spiegeln sich die Werte in der Ottawa-Charta und der Pflege-Charta wieder. Wir setzen uns daher für kulturelle und gesellschaftliche Teilhabe, Selbstbestimmung, Partizipation, Empowerment, und Inklusion von Menschen mit Demenz ein.

Wir orientieren uns an christlichen Werten wie Toleranz, Friedfertigkeit, Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft. Insofern wollen wir schwachen Menschen helfen, kranken Menschen beistehen und Not wie Leid mildern, wo wir können. Es gehört daher zu unserem Selbstverständnis pflegende Angehörige unterstützen zu wollen und ältere, pflegebedürftige Menschen zu unterstützen.

Wir orientieren uns auch an humanistischen Werten wie Authentizität, Akzeptanz, Empathie und Wertschätzung und drücken dies im Umgang mit Stake- und Shareholdern aus.

Genauso gehört es zu unserem Selbstverständnis, dass wir jegliche Art von Intoleranz, Extremismus, Übertreibung und einseitigen Sichweise ablehnen. Wir distanzieren uns daher ausdrücklich von Rechtsextremismus, Antisemitismus, Zionismus, Salfismus, Anarchismus, Sexismus und Rassismus. Kommentare in dieser Richtung werden sofort nach bekannt werden gelöscht und die Mitglieder ohne Vorwarnung ausgeschlossen.

Aktuelles:

  • Umfrage für Unternehmen

    Zur Zeit machen wir für die Verbesserung der Servicequalität und des Angebots eine Umfrage mit Wirtschaftsunternehmen, um Bedarfe von Unternehmen und deren Bereitschaft zum Engagement für Menschen mit Demenz und pflegende Angehörige zu erfassen. Sind Sie Unternehmer, Führungskraft, Personalmanager, Betriebsrats- oder Vorstandsmitglied? Bitte nehmen Sie sich 5 Minuten Zeit und helfen Sie uns bei der Entwicklung unserer Servicedienstleistungen… hier klicken

  • OPA – Die Online-Pflegeakademie

    Die Onlinepflegeakademie wird gerade überarbeitet. Wir bereiten die Kurse zum Betriebspflegelotse und dem Demenzotsen vor. Bitte schreiben Sie uns eine Mail, damit wir Sie benachrichtigen können, wenn die Seite wieder online ist bzw. die Kurse online sind.

  • Pflegeberatung-online.de

    Ab dem 01.01.2020 bieten wir Pflegeberatungen für Mitglieder der “Demenzfreundlichen Unternehmen” an. Zum einen werden hier Unternehmen beraten, wie sie ihr Unternehmen arbeitnehmerfreundlicher gestalten können, indem “Pflege und Beruf” ein Thema wird. In erster Linie ist dieses Angebot für erwerbstätige und pflegende Personen gedacht. Ziel ist es, diese durch ergänzende Angebote bei der Organisation der Pflege zu entlasten.

Lösungsansätze

Wir konzentrieren uns auf die gesellschaftlichen Herausforderungen des demografischen und sozialen Wandels. Dabei finden wir kreative und innovative Lösungsansätze, die das Sozialsystem ergänzen und entlasten sollen. Wir haben unser besonderes Augenmerk auf die Bedürfnisse pflegender Angehöriger und Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit einer Demenz gelegt.

Über uns:

Soziale Innovationen

Unsere Innovationen bestehen darin, bewährte Konzepte und vorhandene Ressourcen miteinander zu verknüpfen und so neue Mehrwerte für alle Beteiligten zu schaffen. Wir setzten auf bürgerschaftliches Verantwortungsbewusstsein, Verständnis und Nächstenliebe. Dabei ermöglichen wir niedrigschwellige, alltagsnahe Möglichkeiten sich sozial zu engagieren und die Inklusion und Teilhabe von Senioren zu fördern.

Aufklärung und Bildung

Wer zukunftsorientiert mit Verständnis und Nächstenliebe um sich schaut, will sich für schwächere Menschen einsetzen. Oft scheitert es an flexiblen Möglichkeiten, zeitlichen und finanziellen Ressourcen oder Bildungsangeboten. Unser Moto ist “Helfen muss einfach und attraktiv sein”. Dies wollen wir ermöglichen. Wir qualifizieren Freiwillige und Unternehmen, die aktiv soziale Verantwortung übernehmen wollen.

Über uns:

Unsere Geschichte:

  • März 2017

    Gründung

    Gründung der Aubisoka Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) und Co. KG als Tochtergesellschaft der Spruschwei Operations UG haftungsbeschränkt.

    Ursprünglicher Gedanke war es, neben eigenen Projekten auch einen Webservice anzubieten, der mit fairen Preismodellen auch für soziale und gemeinnützige Unternehmen und Start-Ups gute Websites baut. Mit dem Service sollen die Kosten der eigenen Webseiten-Projekte gedeckt werden.

  • November 2017

    Organisation Almuth-Netzwerktreffen 2017

    Organisation und Ausrichtung des Netzwerktreffens “Almuth”. Das sind die Musiktherapeuten im deutschsprachigen Raum, die gerontopsychiatrische Erkrankungen musiktherapeutisch behandeln.

  • Februar 2018

    OPA-Onlinepflegeakademie

    Erste Seminare der Onlinepflegeakademie in Dresden für Betreuungskräfte im Gebäude der reSOURCE GmbH Dresden (Bild: Seminar “Gärtnern mit Demenz”

  • März 2019

    Wettbewerbe

    Teilnahme am FutureSax Wettbewerb für Start-Ups und am Wettbewerb der Pflegemesse… – LINK

  • April 2019

    EPA - Entlastung pflegender Angehöriger

    Forschungsantrag “EPA” zur Entlastung pflegender Angehöriger von Menschen mit Demenz von kleineren Unternehmen durch Information und Schulungen über Demenz gemeinsam mit der FH Dresden (Soziale Arbeit/Pflegemanagement) beim BMBF gestellt (noch nicht entschieden)…

  • September 2019

    Umstrukturierung zur Gemeinnützigkeit

    Wir haben die Satzung notariell beglaubigt und sind offiziell gemeinnützig. Von vormals Aubioska UG und Co. KG bzw. Spruschwei Operations UG heißt es ab sofort: “Aubisoka gemeinnützige Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)”. Unsere Satzung sehen Sie hier. -> LINK

  • Oktober 2019

    Umbau Büroräume

    Unser Headquarter ist nun bereit Seminare in unseren eigenen Räumen anzubieten. Gleichzeitig steht der Raum auch anderen sozialen Start-Ups und Unternehmen nach Absprache zur Miete zur Verfügung. Hier können im Multimedia-Raum eigene Webinare gestreamt werden, Seminare und Kurse angeboten werden und Online-Kurse aufgezeichnet werden.

Mitgliedschaften:

Mitgliedschaften:

  • LIDS_Logo 4c_web-office-1
    Landesinitiative Demenz Sachsen e.V.
  • Alzheimergesellschaft Dresden
    Alzheimergesellschaft Dresden e.V.
  • Logo_SEND_long
    Social Entrepreuneurship Netzwerk Deutschland e.V.

Kontakt:

Aubisoka

gemeinnützige UG

(haftungsbeschränkt) i.G.

Element 8lognu

Geschäftsführer: Stephan FÖrster

Oschatzer Straße 46,

01127 Dresden

Telefon: 0351-84734985

fax: 0351-84734984

info(@)aubisoka.de

facebook

Youtube

Wir sind für Vernetzung.

Wir machen soziale Innovationen.

  • “Übernehmen Sie Verantwortung für die Gesellschaft!”

    (Ulrich Wickert)
  • „Wir müssen weder hilflos noch tatenlos durch unser Leben gehen. Ob wir bereits über bestimmte Stärken, Tugenden und Ressourcen verfügen oder ob wir auf uns bislang unsicherem Terrain weitere erwerben möchten – wir haben stets die Möglichkeit der aktiven Gestaltung.“

    (Elisabeth Auhagen)
  • “Some day after we have mastered the winds, the wavs, the tides, and gravity, we shall harness the energies of love. And for the second time in the history of the world, man will have discovered fire.”

    (Pierre Teilhard de Chardin)
  • Bildung ändert alles.

    (Marina Zuber)
  • Bildung kennt keine Standesunterschiede.

    (Konfuzius)
  • Man spricht viel von Aufklärung, und wünscht mehr Licht. Mein Gott was hilft aber alles Licht, wenn die Leute entweder keine Augen haben, oder die, die sie haben, vorsätzlich verschließen?

    (Georg Christoph Lichtenberg)
  • Guter Egoismus macht Menschen sozial,
    beendet Altruistenjoch und Opfermoral.

    (Alfred Selacher)
  • Gleichgültigkeit ist das Engagement der Feiglinge.

    (Fritz P. Rinnhofer)
  • “Du musst weiter denken, wie ein fettes Schwein springt”

    (Armin Förster)
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.