Aufklärung durch Bildung und soziale Kampagnen

Aufklärung durch Bildung und soziale Kampagnen

Aufklärung durch Bildung und soziale Kampagnen

Aufklärung durch Bildung und soziale Kampagnen

  • Wir vernetzen soziale Organisationen mit Privatpersonen und Unternehmen, die Verantwortung für die Gesellschaft übernehmen.

  • Wir beraten Unternehmen im Bereich Corporate Citizenship und soziale Verantwortung für Menschen mit Demenz.

  • Wir setzen uns für eine bessere Vereinbarkeit von Pflege und Beruf ein.

  • Wir qualifizieren freiwillige Helfer im Umgang mit Demenz.

  • Wir schaffen alltagsnahe, niedrigschwellige Angebote zur Entlastung pflegender Angehöriger.

Bürger-schaftliches Engagement für Menschen mit Demenz

Bürgerschaftliches Engagement für Menschen mit Demenz

Für freiwillig Engagierte

Senior holds hands on walking stick

Wir unterstützen Privtpersonen, die aus Überzeugung für ältere Menschen da sein möchten. Es gibt für jeden eine geeignete Möglichkeit, um pflegende Angehörige oder zu-Pflegende direkt oder indirekt zu unterstützen.

Für engagierte Unternehmen

heidi-sandstrom-2TLREZi7BUg-unsplash

Es gibt Unternehmen, die bereit sind bürgerschaftliches Engagement zu zeigen und Verantwortung für die Gesellschaft übernehmen. Wir unterstützen sie mit CSR- und CC-Programmen, Beratung, Öffentlichkeitsarbeit und Know-How.

Aktuelles:

  • Umfrage für Unternehmen

    Zur Zeit machen wir für die Verbesserung der Servicequalität und des Angebots eine Umfrage mit Wirtschaftsunternehmen, um Bedarfe von Unternehmen und deren Bereitschaft zum Engagement für Menschen mit Demenz und pflegende Angehörige zu erfassen. Sind Sie Unternehmer, Führungskraft, Personalmanager, Betriebsrats- oder Vorstandsmitglied? Bitte nehmen Sie sich 5 Minuten Zeit und helfen Sie uns bei der Entwicklung unserer Servicedienstleistungen… hier klicken

  • OPA – Die Onlinepflegeakademie

    Die Onlinepflegeakademie wird gerade überarbeitet. Wir bereiten die Kurse zum Betriebspflegelotse und dem Demenzotsen vor. Bitte schreiben Sie uns eine Mail, damit wir Sie benachrichtigen können, wenn die Seite wieder online ist bzw. die Kurse online sind.

  • Pflegeberatung-online.de

    Ab dem 01.01.2020 bieten wir Pflegeberatungen für Mitglieder der “Demenzfreundlichen Unternehmen” an. Zum einen werden hier Unternehmen beraten, wie sie ihr Unternehmen arbeitnehmerfreundlicher gestalten können, indem “Pflege und Beruf” ein Thema wird. In erster Linie ist dieses Angebot für erwerbstätige und pflegende Personen gedacht. Ziel ist es, diese durch ergänzende Angebote bei der Organisation der Pflege zu entlasten.

Über uns:

Lösungsansätze

Wir konzentrieren uns auf die gesellschaftlichen Herausforderungen des demografischen und sozialen Wandels. Dabei finden wir kreative und innovative Lösungsansätze, die das Sozialsystem ergänzen und entlasten sollen. Wir haben unser besonderes Augenmerk auf die Bedürfnisse pflegender Angehöriger und Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit einer Demenz  gelegt.

Soziale Innovationen

Unsere Innovationen bestehen darin, bewährte Konzepte und vorhandene Ressourcen miteinander zu verknüpfen und so neue Mehrwerte für alle Beteiligten zu schaffen. Wir setzten auf bürgerschaftliches Verantwortungsbewusstsein, Verständnis und Nächstenliebe. Dabei ermöglichen wir niedrigschwellige, alltagsnahe Möglichkeiten sich sozial zu engagieren und die Inklusion und Teilhabe von Senioren zu fördern.

Aufklärung und Bildung

Wer zukunftsorientiert mit Verständnis und Nächstenliebe um sich schaut, will sich für schwächere Menschen einsetzen. Oft scheitert es an flexiblen Möglichkeiten, zeitlichen und finanziellen Ressourcen oder Bildungsangeboten. Unser Moto ist “Helfen muss einfach und attraktiv sein”. Dies wollen wir ermöglichen. Wir qualifizieren Freiwillige und Unternehmen, die aktiv soziale Verantwortung übernehmen wollen.

Neue Beiträge:

Warenkorb

Nächster Kurs

Für freiwillig Engagierte

Senior holds hands on walking stick

Wir unterstützen Privtpersonen, die aus Überzeugung für ältere Menschen da sein möchten. Es gibt für jeden eine geeignete Möglichkeit, um pflegende Angehörige oder zu-Pflegende direkt oder indirekt zu unterstützen.

Für engagierte Unternehmen

heidi-sandstrom-2TLREZi7BUg-unsplash

Es gibt Unternehmen, die bereit sind bürgerschaftliches Engagement zu zeigen und Verantwortung für die Gesellschaft übernehmen. Wir unterstützen sie mit CSR- und CC-Programmen, Beratung, Öffentlichkeitsarbeit und Know-How.

Über uns:

Lösungsansätze

Wir konzentrieren uns auf die gesellschaftlichen Herausforderungen des demografischen und sozialen Wandels. Dabei finden wir kreative und innovative Lösungsansätze, die das Sozialsystem ergänzen und entlasten sollen. Wir haben unser besonderes Augenmerk auf die Bedürfnisse pflegender Angehöriger und Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit einer Demenz  gelegt.

Soziale Innovationen

Unsere Innovationen bestehen darin, bewährte Konzepte und vorhandene Ressourcen miteinander zu verknüpfen und so neue Mehrwerte für alle Beteiligten zu schaffen. Wir setzten auf bürgerschaftliches Verantwortungsbewusstsein, Verständnis und Nächstenliebe. Dabei ermöglichen wir niedrigschwellige, alltagsnahe Möglichkeiten sich sozial zu engagieren und die Inklusion und Teilhabe von Senioren zu fördern.

Aufklärung und Bildung

Wer zukunftsorientiert mit Verständnis und Nächstenliebe um sich schaut, will sich für schwächere Menschen einsetzen. Oft scheitert es an flexiblen Möglichkeiten, zeitlichen und finanziellen Ressourcen oder Bildungsangeboten. Unser Moto ist “Helfen muss einfach und attraktiv sein”. Dies wollen wir ermöglichen. Wir qualifizieren Freiwillige und Unternehmen, die aktiv soziale Verantwortung übernehmen wollen.

Unser Konzept:

Aubisoka steht für Aufklärung (durch) Bildung (und) Soziale Kampagnen

Aufklärung

Aubisoka setzt sich für die Aufklärung über Rechte und Möglichkeiten hinsichtlich sozialer Leistungen ein. Wir haben in Deutschland ein sehr gutes soziales Netz. Leider ist es für viele Personen, die nicht beruflich mit dem sozialen Bereich zu tun haben, oft schwer die Angebote zu erfassen und zu wissen “worauf es ankommt”.

Aubisoka bildet freiwillige Helfer zu “Wegweisern für Menschen in Notlagen” aus, um diesem Problem zu begegnen. Die sogenannten ehrenamtlichen Lotsen tragen zur Aufklärung der Zivilgesellschaft bei.

Die Aufklärung gründet auf der Idee, dass die Vernunft Vorrang hat (so Ulrich Wickert bei seiner Rede am 3.10.2019 vor dem sächsischen Landtag). Wer vernünfitg ist, hilft mit.

Bildung

Bildung ist der Schlüssel zu einer besseren Welt. Erst wenn Menschen über die Zusammenhänge und Konsequenzen ihres Handelns Bescheid wissen, können Sie wahre Verantwortung übernehmen. Bildung hilft, die Lebensqualität zu verbessern und schwierige Dinge einfacher zu machen.

Aus diesem Grund hat Aubisoka die Onlinepflegeakademie (OPA) ins Leben gerufen. Dort sollen z.B. die Seminarinhalte in E-learining Modulen online jederzeit verfügbar und zugänglich gemacht werden. Gleichzeitig bieten wir auch klassische Seminare bei uns in Dresden an.

Soziale Kampagnen

Das Beste ist, wenn man nicht nur theoretisch von einer besseren Welt träumt, sondern auch anpackt und tatsächlich Gutes bewirkt. Wir wollen soziale Innovationen über soziale Kampagnen einführen und so gesellschaftliche Probleme lösen.

Aubisoka unterstützt soziale Kampagnen wie z.B. die “Demenzpartner” der deutschen Alzheimergesellschaft (dAlzG e.V.) und ist Gründer der Initiative “Demenzfreundliches Unternehmen”.

Dabei wird unter Berücksichtigung der beteiligten Interessengruppen und den Akteueren des Gesundheits- und Pflegesystems ein Qualitätssiegel für demenzfreundliche Unternehmen entwickelt, welches die Lebensqualität von pflegende Angehörige steigern und die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Demenz erleichtern soll.

1. Aufklärung

… über den würdevollen Umgang mit Demenz

2. Bildung:

… zu Demenzlotsen

3. Soziale Kampagne:

… Netzwerk “Demenzfreundliches Unternehmen”

Bis wir ein Video haben,... gibt es dieses

1. Aufklärung

… über Ansprüche aus Pflege- und Sozialversicherung

2. Bildung:

… zu Betriebspflegelotsen (Betrieblichen Pflegelotsen/Pflegecoach)

3. Soziale Kampagne:

… Netzwerk “Demenzfreundliches Unternehmen”

Bis wir ein Video haben,... gibt es dieses

Unser Team:

Stephan Förster
Mirjam Förster
Renate Weise
Maybe U?

Stephan Förster

Mirjam Förster

Mirjam Förster

Renate Weise

20190916_134224

Maybe U?

Mitgliedschaften:

Mitgliedschaften:

  • LIDS_Logo 4c_web-office-1
    Landesinitiative Demenz Sachsen e.V.
  • Alzheimergesellschaft Dresden
    Alzheimergesellschaft Dresden e.V.
  • Element 2Send Logo
    Social Entrepreuneurship Netzwerk Deutschland e.V.

Wegbeschreibung und Kontakt

Element 8lognu

Die Kurse und Vorträge für pflegende Angehörige und Menschen mit Demenz finden in der Oschatzer Str. 46, 01127 Dresden statt.

Straßenbahn: Line 13, Haltestelle “Bürgerstraße” oder Linie 4 und 9 Haltestelle “Oschatzer Straße”.

Bus: Linie 64 zum Haltepunkt Pieschen und dann über die Leisniger Straße links.

Jetzt anrufen und anmelden 0351 84734985

Element 8lognu

Die Kurse und Vorträge für pflegende Angehörige und Menschen mit Demenz finden in der Oschatzer Str. 46, 01127 Dresden statt.

Straßenbahn: Line 13, Haltestelle “Bürgerstraße” oder Linie 4 und 9 Haltestelle “Oschatzer Straße”.

Bus: Linie 64 zum Haltepunkt Pieschen und dann über die Leisniger Straße links.

Jetzt anrufen und anmelden 0351 84734985

Neueste Gemeinnützige Mitglieder

Mitglied werden

Neueste Mitglieder aus der Wirtschaft

Mitglied werden

  • “Übernehmen Sie Verantwortung für die Gesellschaft!”

    (Ulrich Wickert)
  • „Wir müssen weder hilflos noch tatenlos durch unser Leben gehen. Ob wir bereits über bestimmte Stärken, Tugenden und Ressourcen verfügen oder ob wir auf uns bislang unsicherem Terrain weitere erwerben möchten – wir haben stets die Möglichkeit der aktiven Gestaltung.“

    (Elisabeth Auhagen)
  • “Some day after we have mastered the winds, the wavs, the tides, and gravity, we shall harness the energies of love. And for the second time in the history of the world, man will have discovered fire.”

    (Pierre Teilhard de Chardin)
  • Bildung ändert alles.

    (Marina Zuber)
  • Bildung kennt keine Standesunterschiede.

    (Konfuzius)
  • Man spricht viel von Aufklärung, und wünscht mehr Licht. Mein Gott was hilft aber alles Licht, wenn die Leute entweder keine Augen haben, oder die, die sie haben, vorsätzlich verschließen?

    (Georg Christoph Lichtenberg)
  • Guter Egoismus macht Menschen sozial,
    beendet Altruistenjoch und Opfermoral.

    (Alfred Selacher)
  • Gleichgültigkeit ist das Engagement der Feiglinge.

    (Fritz P. Rinnhofer)
  • “Du musst weiter denken, wie ein fettes Schwein springt”

    (Armin Förster)
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.