Pflegebedürftigkeits-Begriff: Definition und Feststellung

Der Begriff der Pflegebedürftigkeit wird in § 14 Abs. 1 SGB XI erklärt:

„Pflegebedürftig im Sinne dieses Buches sind Personen, die gesundheitlich bedingte Beeinträchtigungen der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten aufweisen und deshalb der Hilfe durch andere bedürfen. Es muss sich um Personen handeln, die körperliche, kognitive oder psychische Beeinträchtigungen oder gesundheitlich bedingte Belastungen oder Anforderungen nicht selbständig kompensieren oder bewältigen können. Die Pflegebedürftigkeit muss auf Dauer, voraussichtlich für mindestens sechs Monate, und mit mindestens der in § 15 festgelegten Schwere bestehen.“[1]

[1] http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_11/__14.html

GUT ZU WISSEN:

Pflegebedürftig ist man, wenn

      • Zustand der Hilfebedürftigkeit auf Dauer, bzw. mindestens 6 Monate besteht
      • Körperliche, kognitive oder psychische Beeinträchtigung(en) vorliegen
      • Auf Hilfe angewiesen: Keine selbständige Bewältigung oder Kompensierung